FORUM > Praktische Fragen

Ueberhitzung Kühlwasser

Autor Inhalt nach unten 
Dieter
17.07.2005 17:26
Habe heute mit mit meiner D Super Jg. 72 eine Ausfahrt unternommen. Nach einer kürzeren Bergfahrt ist das Kühlwasser überhitzt und aus dem Kühlwassereinlass ist Wasser rausgelaufen. Wasser war genügend drin. Hat mir jemand einen Tip an was das liegen könnte? War einfach nur das schöne Wetter zu heiss oder fehlt da sonst was... Vielen Dank.
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Yves
19.07.2005 09:25
hallo dieter

ich kenne das auch mit dem überhitzen. die kühlschläuche sind ja auch schon was älter und mit dreck gefüllt.

ich habe 2mal so ein kühlsystemreinigungsmittel gekauft. das schüttet man in den kühler, fährt 500 km und dann reinigt man das ganze system (wasser ablassen, mit dem schlauch wasser durch schicken usw.). danach ging es besser.

aber als ich im tessin war und immer die berge hoch zu unserem häuschen gefahren bin, hat sich meine ds oben immer 'übergeben' (wie meine begleitung angemerkt hat ;-) ), sprich aus dem überlauf ist die kühlerflüssigkeit ausgelaufen.

die ds hat auch immer nur einen 2 reihigen kühler drin, diesen kann man bei einem kühlerbauer auf 3 reihen ausbauen lassen (kostet aber ein schweinegeld in der schweiz) oder man kauf sich einen 3 reihigen (z.b. bei dirk sassen in düsseldorf - www.ds-sassen.de), damit sollte man dann keine probleme mehr habe.

schönen tag noch

yves
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
dieter
22.07.2005 22:38
hallo yves

danke für deine antwort, werde es wohl zuerst mal mit einem reinigungsmittel versuchen bevor ich den kühler austausche (hab den tipp bekommen, mann kann den Kühler auch revidieren lassen. zb. derendinger. hoffe komm beim nächsten treffen auf den klausenpass ohne zu kochen....

gruss dieter
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Ändu
25.07.2005 15:52
Hallo Dieter

In der neusten HP-Ausgabe (falls Du Mitglied bist) gibt's einen Beitrag zu lesen, wie man Oldtimer in Schuss hält und darin wird auch auf die Reinigung des Kühlkreislaufs eingangen. Vielleicht hilfts Dir ja weiter.

Und auch wenn's wohl kaum die Ursache ist, prüfe bei dieser Gelegenheit gleich auch noch, ob der Deckel vom Kühlwasserüberlaufbehälter (oder wie der heisst) dicht schliesst. Das war bei meiner Kiste nicht der Fall und ich musste den Deckel tauschen. Und dass die Wasserpumpe noch funktioniert, nehme ich jetzt mal an ;o).

Gruess, Ändu
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Hansjörg
08.08.2005 13:01
Hallo hitzegeschädigte DSler
Ich hatte ca. 20 Jahre lang eine Kühlerspenglerei und kenne die Problematik aus dem FF..
Fast alle bis ca. 1980 gebauten Autos (inkl.DS) verfügten über ein Kühlsystem dessen Leistung nur unzureichend ausgelegt war. Gerade die Amis waren ein bestes Beipiel. Dass die Eigner die 'verlorene' Kühlflüssigkeit nur mit Wasser ergänzten tat sein übriges. (Rost- und Kalkrückstände)
Leistungsschwächere DS haben wie schon mehrfach festgestellt ein 2 reihiges Wabenelement und eine Ueberhitzung ist auch bei leichter Verschmutzung vorprogrammiert. Eine effiziente Reinigung des Kühlsystems kann nur mechanisch und daher nur vom Kühlerspengler vorgenommen werden weil der Kühler aufgemacht werden muss.
Wenn ihr nun ein Reinigungsmittel (chemisch)einsetzt passiert folgendes. Ablagerungen im gesamten System (Motorblock, Schläuche, Heizung, Kühler, Wasserpumpe, Ventile etc werden an(auf)gelöst und im Kreislauf herumgepumt, vorausgesetzt dass sich der 'Schlamm' pumpen lässt. Der Kühler und die Heizung haben den geringsten Durchlass, ein Röhrchen hat eine Oeffnung von ca. 1x10mm bei einer Wandstärke von 0.2mm. Fazit: Der Kühler und die Heizung verschlammen noch mehr und die gelösten Partikel setzen sich fest. Ein durchspühlen des Systems mit Wasser (kalt) erzeugt in etwas denselben Effekt. Angelöste Teile werden im Kühler und in der Heizung 'gefiltert).
Wenn ihr sicher seit, dass das Kühlwasser immer mit Kühlmittel (Frostschutz) versetzt einigermassen sauber ist und ihr das System durchspühlen wollt, geht das nur bei einem vorgängigen Ausbau des Hauptventils. Diese verhindert nämlich den Kreislauf über den Kühler bei niedrigen Temperaturen. Das heisst das Wasser bewegt sich nur im Motorblock.
Weitere Infos und Hilfe sehr gerne, aber bitte nur telefonisch oder wenn gewüscht (vom Club) auch anlässlich eines Workshops.
Hansjörg
079-641 16 92
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Lutz
18.07.2009 18:34
Hallo liebe dsler ichhabe einen DS Super 5mit überholtem Kühler und Wärmetauscher und neues Thermostat 67 grad und bei mir Überhitzt der Motor auch oft und ich habe mich gefragt ob da vielleicht irgendwo luft drin ist und jetzt habe ich die frage ob man das Kühlsystem entlüften muß, oder was fällt euch noch ein.
Kühlwasser ist sauber.

Danke im vorraus
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten