FORUM > Allgemeine Diskussion

5 BVH

Autor Inhalt nach unten 
vvalo
30.10.2007 22:01
hat jemand von Euch schon Erfahrung mit einem 5BVH, einem hydraulischen 5-Gang-Getriebe von HML, Harry Martens in Limmen, Holland?

Ich habe geplant, meine DS diesen Winter auf diese geniale Technik umzubauen.
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
vvalo
02.02.2008 01:17
nun, ich habe meine diesjährigen Winterferien in den Umbau meiner DS investiert. Eigentlich ist sie nun fertig, allerdings habe ich ausser einer kurzen Proberunde noch keine richtige Fahrt unternehmen können. Ich freue mich sehr darauf, dies morgen machen zu können.

Wie es bei einem solchen Umbau üblich ist, habe ich viele kleinere und grössere Probleme (neben dem Getriebetausch) gelöst, von einer undichten Windschutzscheibe, hakelnder Lenkung, ruckelnden Bremsen bis hin zu einer bisher schlecht funktionierenden Zentralverriegelung. All dies brauch zusätzlich Zeit...
Aber nun ist die alte Dame ziemlich rundum restauriert - und fährt sich besser als neu :-)

Aber man gönnt sich ja sonst nichts - eben nicht einmal wirklich erholsame Ferien ;-)
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Eugen Fricker
02.02.2008 10:51
Hoi Valo

Da hast Du Dir offenbar nicht nur die Winterferien sondern auch ein paar Nächte um die Ohren geschlagen, wenn man sieht, um welche Uhrzeit Du das geschrieben hast.

Ich gratuliere zu Deiner Arbeit und freue mich schon darauf, Deine Dame beim nächsten Treffen bewundern zu können:-)))

Übrigens: da Du ja jetzt nichts mehr zu tun hast, könntest Du doch gerade mit meiner DS weitermachen: man müsste unbedingt....nein, geniess nun Deine erste richtige Ausfahrt und erzähl uns dann von Deinen Erfahrungen mit dem neuen Getriebe!

'göttinliche' Grüsse
Eugen
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
VValo
05.03.2008 01:26
oh gott / göttin, da werden die postings sogar nach der tageszeit analysiert... ;-)))
und wieder ist es soweit... soo weit nach mitternacht... ;-)

nun, ich war letzte woche mit der neu überarbeiteten göttin in ungarn. ich bin NICHT als raser bekannt, nehme es an sich auch lieber gemütlich - immerhin habe ich als alltagsauto auch 'nur' eine xantia 1.8... aber auf der reise nach ungarn wollte ich die alte dame schon mal zu höchstleistungen animieren. auf der deutschen a96 nach münchen bzw a8 nach salzburg habe ich mal meinen bleifuss trainiert und bin so ziemlich vollgas gefahren, nachdem ich in st.margrethen vollgetankt hatte. als referenztacho hatte ich ein gps von mio dabei. ich habe an hand dieser referenz schon mal festgestellt, dass der breittacho des '67-er armaturenbrettes ziemlich krass nicht stimmt. fahre ich nach tacho (am anschlag) 165 ist die effektive geschwindigkeit 135/140. aber das reichte natürlich nicht... mit dem tacho am anschlag - d.h. bei ca 140km/h fühlte ich, dass sich die ds am feinsten und wohl mit dem angenehmsten motorengeräusch fährt. spitze war dann bei effektiven 185km/h. diese geschwindigkeit hielt ich sehr lange. was ich auch bestätigen, kann ist das landläufige schnell-ds-fahrer-wissen, dass die ds, wenn man das gaspedal quält, mit der zeit immer schneller wird. mit einer DURCHSCHNITTSreisegeschwindigkeit von 140km/h verbrannte ich mit meiner ds weniger als 12l/100km - benzin 95roz. ich muss dazu aber sagen, dass meine alte dame folgende spritsparenden elemente eingebaut hat:
- eine lambda-sonden gesteuerte einspritzanlage von einem cx2.5
- statt dem unsäglich stauenden originalen auspuffquertopf einen cx-katalysator/haupttopf mit einem strömungsoptimierten auspuffrohr
- eine unterdruckgesteuerte 123-ignition zündanlage
- und eben, last not least das wunderbare, halbautomatische 5-gang-getriebe von Harry Martens.

im übrigen habe ich in der gegend von linz abermals getankt um zu bestimmen, wieviel most durch die einspritzdüsen gepumpt wird, wenn man 'anständig' fährt, d.h. unter 140km/h. dabei kam ich auf der langen strecke bis zurück in die schweiz auf einen wert von ganz knapp über 10l/100km. ich denke, das ist für eine ds23ie ein sensationeller wert. immerhin bin ich nicht speziell sparsam gefahren (eco-drive und so).

zum fahrbericht:
die schaltung ist etwas gewöhnungsbedürftig. sie funktioniert folgendermassen: der ha-schalthebel wird - ausser dem tastschalter an der spitze - genau gleich bedient, wie bei einer normalen ds ha. man schaltet alle gänge vom ar über 1-2-3-4 ganz normal, inklusive dem anlasser-kontakt. will man den 5. gang einlegen, drückt man gleichzeitig auf den tastschalter am schalthebel und schaltet vom 4. 'zurück' in den 3. gang. ein elektroventil leitet den hydraulischen schaltimpuls auf den schaltungszylinder des 5. ganges (statt eben des 3. ganges) - et voilà! zurückschalten funktioniert normal, vom 5.(position des 3.) in den 4. gang, dann wieder in den 3. etc.
das einzige problem, das ich dann und wann hatte, war das unreflektierte zurückschalten vom 5.gang (position3) in den 2. gang, dann reagiert der antriebsstrang ziemlich ungehalten und nicht ds-like! ;-)
was gibts sonst noch zu berichten - eigentlich gar nichts! und das ist NUR positiv gemeint! es gibt NICHTS zu bemängeln.
auch wenn ich mit der ds noch nie da war, kann ich nur den berühmtesten kandersteger mit seinen geflügelten worten zitieren: 'freude herrscht'! immerhin ist ds-fahren seither wohl dem space-shuttle-fliegen ziemlich ebenbürtig, ich kam mir auf der reise mehrfach wie ein raumfahrt-pilot vor, wie claude nicollier. was mir vor allem unglaubliche glücksgefühle beschert hat, waren die anerkennenden, überraschten und strahlenden blicke der ungaren, wenn sie meiner alten dame gewahr wurden. blicke, wie man sie in der schweiz und in deutschland nicht, oder zumindest kaum je sieht. dies dann vor allem, nachdem ich die gesamte carrosserie neu aufpoliert hatte. im autoeinerlei zwischen anthrazit-farbenen bmw's, schwarzen mercedessen, und anderen dunklen limousinen fällt eine NICHT metallisiert lackierte, dafür auf hochglanz polierte ds in blanc carrare mit grünen ledersitzen etwa so auf, wie eine brilliantbespickte griotte in einem verkochten gemüseeintopf :-)
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Ändu
05.03.2008 17:49
Sälü Walo

Vielen Dank für den ausführlichen und amüsanten Fahrbericht ;o). Den fünften Gang wünsche ich mir auch häufig, aber es werden wohl noch viele Jahre vergehen bis ich das angehen kann. Zuerst kommt jetzt mal der Unterboden und auch das nur, wenn ich den XM verkaufen kann. Und die Einspritzung vom CX 25 GTI hätt ich auch gerne. Mann, machst mich richtig neidisch ;o). Als DS-Fahrer muss man entweder technisch begabt und entsprechend ausgerüstet oder aber steinreich sein. Ich bin leider nichts davon. Bleibt nur noch der Banküberfall ;o).

Gruess, Ändu
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten