FORUM > Praktische Fragen

lufthutze und alu-fuss

Autor Inhalt nach unten 
yves
15.05.2006 18:57
ich bins mal wieder.... wie ihr seht, bastele ich zur zeit viel an meiner ds rum, irgendwann muss man es mal machen.

mein motor ist im stau und in der stadt im sommer immer sehr schnell heiss geworden und ich vermute, dass lag einfach daran, dass in der lufthutze vom motorunterboden zum kühler ein riesiger riss genau unterhalb des reisverschlusses war (der riss war genauso gross wie der reisverschluss).

naja, ich habe mir so einen neue hutze bestellt und mit hilfe von ralph das ding versucht auszutauschen. dabei haben wir festgestellt, dass das ding wirklich sehr fest an dem rahmen und an dem alufuss angebracht ist. mit nieten, mit kleber und es ist getackert!

und um durch metal zu tackern brauch man ja nun wirklich ein spezialgerät.

daher meine frage: hat jemand von euch damit schon erfahrung und weiss, was wirklich notwendig ist, damit die hutze auch hält? habt ihr es auch geklebt, genietet und getackert?

schon mal herzlichen dank für die antworten

schönen abend

yves
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Ändu
16.05.2006 11:02
Hallo Yves

Zum \'Luftsack\' kann ich leider nichts sagen, da ich daran noch nie was gemacht habe. Meines Wissens sollte der aber nicht geklebt sein, da er auch für andere Unterhaltstätigkeiten entfernt werden muss. Ich muss mal zuhause nachschauen, wie das Teil bei meiner DS befestigt ist und schreib\'s dann hier rein, sofern sich bis dahin noch niemand dazu geäussert hat.

Aber bei Überhitzungsproblemem würde ich zuerst an einen verstopften Kühler denken. Früher wurde einfach immer nur Wasser (ohne Gefrierschutz) nachgefüllt und so verpappten/verkalkten die Kühlerlamellen mit der Zeit. Oder kannst Du das bei Deinem Wagen ausschliessen? Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass nur der Luftsack schuld sein soll.

Gruess, Ändu
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Yves
16.05.2006 13:30
hallo ändu

danke für deine antwort. und schon mal danke fürs nachschauen zuhause.

nun, diesen sack nimmt man ja im falle eines falles immer komplett ab. sprich, mit alu-fuss, hutze und rahmen zur kühlerbefestigung. zumindest habe die leutchen (und ich), die an meiner kiste rumgeschraubt haben, es immer so gemacht.

den kühler habe ich 2 mal komplett gereinigt vor ca. 3-4 jahren. ich habe auch ein ventil eingesetzt. das reinigen fand mit so einem pulver statt, was man vorher in den kühlerkreislauf gibt und 500 km fahren muss, damit alle reste gelöst werden. und dann haben wir es noch ordentlich ausgespült und dann mit zusatz wasser wieder reingekippt.

ich denke, der 2 reihige kühler ist generell schon etwas anfällig bei hitze und stau. aber wenn du halt in der sonne stehst und der motor läuft, dann zieht der ventilator hinter dem kühler ja nur warme oder besser heisse luft in den kühler/motor und eben nicht, die kühle luft von aussen. der riss war schon recht gross.

und der christophe hat mir erzählt, dass man im winter den reisverschluss aufmachen soll, damit der motor schneller warm wird und im sommer eben zulassen soll, damit die kühle luft von aussen angezogen wird.

ich bin mal gespannt, ob es nach dem sack-einbau besser ist.... ;-)

schönen tag

yves
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Ändu
16.05.2006 19:48
Hallo Yves

Du hattest natürlich recht, das Ding ist wirklich angetackert. Ich hatte das irgendwie anders in Erinnerung. Schade. Das hätte man sicher auch mit Schrauben, Schienen etc. lösen können. Die wollten es uns wohl nicht so einfach machen ;o). Und nur noch rein interessehalber: Hast Du eine 23er? Die neigen ja oft zu Überhitzung und oft ist da die Rede von einem 3-reihigen Kühler, um das Problem zu umgehen. Mangels Erfahrung kann ich nicht sagen, ob die Reinigung des eingebauten Kühlers funktioniert oder ob man so das Problem nicht nur verlagert. Mir wurde mal gesagt, dass ein Kühler ausgebaut und professionell revidiert werden muss. Aber ich warte mal gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht und drücke Dir die Daumen, dass der neue Luftsack Abhilfe schafft!

Gruess, Ändu

PS: Seit dem vierstündigem Stop-and-go Marathon in Paris bin ich von meinem Kühler ziemlich überzeugt. Habe aber keine Ahnung, wie nahe ich dem Kollaps war (keine Temp.anzeige) und wiege mich deshalb nicht in allzu grosser Sicherheit ;o).
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Adi
18.05.2006 10:38
Hallo Yves,

ich habe meine Lufthutze auch ersetzen müssen. Ich habe das Textilteil ausschliesslich mit Blindnieten und
neuen Metallbändern am Aluminiumteil befestigt. Die Blindnieten habe ich auf der Rückseite mit Unterlags-
scheiben verstärkt. So hält es einwandfrei und reist nicht.

Wenn Du willst schicke ich Dir zwei, drei Fotos.

Gruss
Adi
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Mike
19.05.2006 13:53
Dreireihige Kühler bringen eine bedeutend bessere Leistung!

Ich bin mit einem Zweireiher/DS21 jahrelang, themperaturanzeiger-fixierend durch die Sommer gefahren. Die Anzeige immer knapp im roten Bereich.

Nach dem Wechsel auf einen neuen Dreireiher liegt die Wassertemperatur immer perfekt.Auch in sommerlichen Städtestaus hat sich das bewährt.

Der Sack sollte umbedingt dicht sein, sonst meinst Dein Motor im Sommer, dass Du in Tombuktu im 12.00-Stau stehst. Die einschlägigen D-Händler verkaufen auch neue Säcke.

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt.... Viele Grüsse, Mike
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
YVes
22.05.2006 13:28
hallo adi

es wäre cool, wenn du mir 2 fotos schicken könntest. bitte an: ifes@gmx.net

und danke für die tipps.

zum verstärken habe ich pressspahn genommen.

gruss

yves
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten