FORUM > Praktische Fragen

ds 21 pallas getriebe

Autor Inhalt nach unten 
levermann
02.05.2006 20:42
Hallo

Ich habe eine ds pallas 21 baujahr 74. Wenn ich den ersten Gang einlegen will (halbautomatik) gibt es ein leises kratzen. In einer werkstatt wurde mir gesagt, das es nur ein Manschetten problem sei. In einer anderen das das getriebe defekt sei. Hat jemand von euch schon mal das gleiche problem gehabt??
Ich weiß jetzt ehrlich nicht mehr was ich glauben soll. Wenn das getriebe defekt ist kann mir jemand sagen wo ich günstig ein gebrauchtes getriebe bekommen kann.
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
vvalo
08.05.2006 07:24
nach der beschreibung sieht das ganz nach einem (verschleiss-)schaden der synchronringe aus.
es gibt da nur die möglichkeit, das getriebe zu revidieren, denn Du willst ja auch nicht ein getriebe mit einem solchen 'kleinen' schaden einfach austauschen - d.h. das alte wegwerfen, oder?! zudem weiss niemand, ob ein austauschgetriebe nicht auch diesen oder andere schäden hat...
ich persönlich würde ein getriebe von daniel kunz / häfliger und kunz in däniken revidieren lassen.

möglich ist aber auch, dass bloss die halbautomatik schlecht eingesellt ist und zu schnell einkuppelt, aber auch das ist ein problem, das wohl bloss fachleute in den griff bekommen.
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Ändu
08.05.2006 11:37
Hallo Walo

Wenn\'s nur die Einstellung der \'Einkupplungsgeschwindigkeit\' (oder wie man das nennt) am Kupplungskorrektor ist, braucht es eigentlich keinen Experten, nur einen sehr langen Schlitz-Schraubenzieher (ca. 40-50 cm). Dann kann man die Einstellschraube einfach nach links oder rechts drehen und den Einkupplungszeitpunkt nach eigenem Ermessen (kurze Probefahrt nach jedem Verstellen) einstellen. Wo sich diese Schraube befindet, ist aber relativ schwer zu beschreiben. Also lieber ein Bildchen vom Schnittmodell des DS-Clubs Deutschland: http://www.dsclub.de/tech/sm/sm22.jpg. Es ist die Schraube mit dem Stift oben drauf und die befindet sich - wie auf dem Bild ersichtlich - irgendwo in der Nähe vom Zündverteiler. Sie ist aber nicht so schön exponiert wie auf dem Bild. Deshalb der Tip mit dem langen Schraubenzieher.

Gruess, Ändu
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
vvalo
10.05.2006 20:00
da hast Du recht, ein mit dem richtigen Werkzeug ausgestatteter 'Laie' kann sich schon an der Schraube zu schaffen machen und den Kupplungskorrektor richtig einzustellen versuchen. Aber ob er es auch schafft, 3 flexible Parameter so richtig einzustellen, dass alles Sinn macht, bleibe dahingestellt. Es gibt nämlich auch noch folgende Punkte zu befolgen:
1. korrekte Einstellung des Leerlaufes (am besten mit einem Stroboskop - leider habe ich die genauen Daten nicht zur Hand, dafür habe ich das Handbuch jeweils dabei...)
2. korrekte Einstellung des abgesenkten Leerlaufes (mit getretener Bremse sinkt die Leerlaufdrehzahl unter den Punkt, wo eingekuppelt wird)
3. korrekte Einstellung des Fliehkraftreglers.
Wie gesagt, ich mache so etwas nur unter genauer Befolgung des Handbuches, ich kenne das genaue Vorgehen auch nicht auswendig...
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
levermann
15.05.2006 18:47
Erst einmal super vielen dank für die Antworten. Ich werde ersteinmal versuchen das Getriebe neu einzustellen und werde euch wenn ich fertig bin schreiben ob es geklappt hat.
Ich habe ein neues Problem und hoffe das mir auch irgendjemand weiterhelfen kann.
Und zwar schleifen meine beiden Vorderräder und das rechte ist mir jetzt während der Fahrt geplatzt. Beide Vorderräder kommen an die Innenseite der Radläufe bzw. der Metalgestänge. (ein über 10 Zentimeter grosser Riß auf meinen schönen neuen rechten Reifen.Hat noch nicht einmal der Tüv beanstandet oder gemerkt. !!!) Wie kann ich das einstellen , kann ich das überhaubt selber machen? Muß die Spur neu vermessen werden. Wäre super nett wenn mir hier auch jemand weiterhelfen könnte

Mit freundlichen grüssen
levermann
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
vvalo
16.05.2006 00:26
WAS?!
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
levermann
16.05.2006 19:46
Hallo
Vielleicht habe ich mich ein bisschen kompliziert ausgedrückt !! Aber ist wirklich so. Mein rechter Vorderreifen ist an dem Matalgestänge (keine ahnung wie das richtig heißt ) in einer Kurve aufgeschlitzt worden.(Direkt hinter dem reifen) Habe den ersatztreifen draufgezogen und bin ersteinmal langsam nach hause gefahren. Bevor der Reifen geplatzt ist habe ich auch schleifspuren in den Kurven gehört.Heute war ich in einer normalen Citroen werkstatt. Der Meister konnte sich das auch nicht erklären. Hat die Spur vermessen , aber alles in ordnung, wie er meinte !! Habe 185 / 15 Reifen drauf. Sind auch so im Fahrzeugbrief eingetragen. Ein andere Kunde der gerade seinen wagen reparieren ließ, meinte das vielleicht luft während der Fahrt aus dem reifen kam , dadurch in der Kurve sich von der Felge löste und es dadurch passierte. Kann ich mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, da alle Reifen neu sind. Vielleicht hat jemand mal ähnliche erfahrungen gemacht !! Wenn ich stark einlenke schleift jetzt der Ersatzreifen.
Im voraus vielen dank. Fragt bitte wenn ich mich nicht richtig oder falsch ausgedrückt habe. Dann Fotograviere ich mal die Stelle wo der Reifen aufgeschlitzt worden ist. Die Stelle sieht jetzt aus wie frisch geschliffen. Kann man sehr gut erkennen. Wäre nett wenn jemand antworten würde !!

Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
Ändu
16.05.2006 19:56
Hallo

Blöde Frage: Du hast schon passende Schläuche montiert, oder? Auf den Michelin-Pneus steht zwar \'tubeless\' drauf, zu empfehlen ist das aber nicht. Gerade bei extremen Verhältnissen (Kurven) kann\'s ohne Schläuche Probleme geben und evt. kann sogar das von Dir beschriebene Szenario eintreffen. Da kann der Pneu noch so neu sein ;o).

Gruess, Ändu
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten
vvalo
17.05.2006 23:32
kann das sein, dass der reifen an der lenkung streift?
(hatte übrigens vor kurzem das problem, dass an unserem bx4wd die hinterachslager (nicht radlager!) so ausgeschlagen waren, dass der reifen am innenkotflügel streifte und platzte.)
auf jeden fall stimmt da etwas gravierend nicht und ich würde mich nicht mehr mit ruhigem gewissen in das auto setzen, sorry!
da muss ein fachmann dran, wenn Du mich fragst. meine mailadresse ist verlinkt, schick mir doch mal ein pic mit der stelle, die den pneu aufgerissen hat, dann kann ich Dir besser raten.
>>gruss, VValo
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten