FORUM > Praktische Fragen

HILFE!!! Technische Frage zur Lenkung DS 19

Autor Inhalt nach unten 
Barbara + Matthias
17.05.2004 10:19
Leider haben wir bisher zu unserem Techikproblem hier nicht eine einzige Antwort erhalten! Inzwischen können wir aber das Problem genauer eingrenzen und hoffen auf Eure Hilfe!

Wir haben uns revidierte Spurstangen für unsere DS 19 Limousine Jahrgang 1965 besorgt (da sind Spurstangen und Umlenkhebel eine Einheit), da die alten Spurstangen in den Gelenken zum Umlenkhebel sehr weich geworden sind, wodurch das Rad beim Lenken enorm Spiel hat.
Die Demontage der alten Spurstangen hat ergeben, dass die alten ausgebauten und die neuen revidierten nicht identisch sind. Die Nut fürs untere Kugellager ist mit rund 8 mm Breite grösser rsp. ca. 1mm tiefer als beim Altteil, daher sind die 14 x 6,74 mm Kugeln zu klein! Dadurch tragen die 6,74mm Kugeln den Umlenkhebel nicht, sondern eiern nur nutzlos in der Nut rum, während der Umlenkhebel horizontal vom Loch der oberen und unteren Mutter geführt wird. Und das hat natürlich Spiel, da die Muttern ja nur zum Fixieren der Lagerschalen gedacht sind.

Wir haben die Geschichte an den alten Spurstangen rekonstruiert. Dort laufen die Umlenkhebel schön geführt auf den Kugeln.
Nun ist die Frage, ob wir evtl. Break-Spurstangen bekommen haben und wenn ja welcher Kugeldurchmesser zu verwenden ist und welche Lagerschalen und ob man das in eine DS19 Limousine einbauen darf?
Oder wurde die Nut beim Revidieren schlichtweg weiter ausgefräst wegen Unebenheiten? Ist es ok, wenn wir nun einfach grössere Kugeln reintun? Es kommen ja nicht grosse Geschwindigkeiten auf das Kugellager.
Antworten | neues Thema | nach oben | nach unten